Zyklamen, das Alpenveilchen

Der Herbst mit seinen atemberaubenden Farben und Blumen ist da. Eine wunderbare Jahreszeit, in der man Alpenveilchen an vielen Orten der Natur (Garten, Wald) blühen sehen kann. Alpenveilchen sind ausdauernde Knollenpflanzen, kommen in etwa 23 verschiedenen Arten vor und sind vor allem in der Mittelmeerregion sowie Asien zu finden. Nach Europa kam das Alpenveilchen im sechzehnten Jahrhundert und wurde damals besonders in den botanischen Gärten von Königin Elisabeth I. von England angebaut.

cyclamen

Die Blätter von Alpenveilchen sind besonders durch ihre meliert weißen Gesichter auffällig. Die Blätter wachsen in Kreisen, in denen hübsche Blumen entstehen die auf einem dünnen Stiel “balancieren”. Die Blumenfarbe kann Rot, Weiß, Rosa oder gemischt sein.

Wenn Alpenveilchen direkt im Garten gepflanzt werden, bekommt ihnen der Schatten von Bäumen sehr gut und sie benötigen nur wenig Pflege. Entfernen Sie einfach verwelkten Blüten und Blätter und sorgen sie für einen gemäßigten Lichteinfall. Alpenveilchen lassen sich in vielen Blumenläden finden, da sie beliebte Zierpflanzen. Ihre leuchtenden Farben sorgen für gute Laune, bringen einen Hauch von Glück und Licht während der langen Wintertage. Die Blütezeit dauert 1 bis 2 Monate.

Pflege

Alpenveilchen mögen keine überheizten Räume und brauchen Luft, frische Luft! Dementsprechend ist das Alpenveilchen vor allem eine Outdoor-Pflanze, die ohne ein Mindestmaß an Sonne nicht gut gedeihen kann. Doch ein Platz am Fenster mit frischer Luft und gedrosselter Sonneneinstrahlung lebt sie auch drinnen gut. Daher platzieren Sie es oft auf der Fensterbank oder Balkon – bei Tag oder auch bei Nacht, wenn die Temperaturen nicht zu niedrig sind. Doch sobald der erste Frost kommt, ist es besser, dass Alpenveilchen nicht draußen zu lassen.

Die perfekte Bewässerung ist oft der Schlüssel für die Stärke des Alpenveilchens, welches überschüssige Feuchtigkeit hasst. Bitte lassen Sie kein Wasser im Topf oder auf dem Teller des Alpenveilchens. Wenn Sie wässern, dann vermeiden Sie es, das Wasser direkt in das Zentrum der Blumen zu Gießen. Wässern sie gefühlvoll die Erde drumherum. Das Hauptrisiko bei unsachgemäßer Bewässerung ist das Verfaulen und die Entwicklung von Bakterien, die tödlich für die Pflanze sein können. Überschüssige Feuchtigkeit und Hitze sind die Hauptursachen für die Entwicklung der Bakterien, dem Feind # 1 Ihres Alpenveilchens. Es wird auch dringend empfohlen, verwelkte Blüten durch kräftiges Ziehen vom Stiel zu entfernen.

Warnung: Alpenveilchen enthält Cyclamin-Gift und kann zu Übelkeit und Erbrechen führen. Die größte Konzentration von der giftigen Stoffe liegt in der Knolle.

cyclamen2

Wussten Sie,…

…dass das Alpenveilchen in Japan die heilige Blume der Liebe ist!

Sie lieben nicht nur Blumen, sondern auch Pflanzen? Dann besuchen Sie eine unserer Pflanzen-Kollektionen wie Bestseller-Pflanzen, Pflanzen-Neuheiten oder Rosenpflanzen. Unser online Blumenladen ist 24 Stunden und 7 Tage die Woche geöffnet. Mit ein paar Mausklicks ist Ihre Bestellung durchgeführt und die Blumen oder Pflanze werden von einem lokalen Floristen geliefert.

Zierpaprika – eine strahlende Herbstpflanze

Klassifiziert unter der Solanaceae-Familie wie Tomaten, zählen Zierpaprika mehr als 20 Arten und 300 Sorten von Pflanzen, deren Frucht eine Beere mit Samen ist – wie Chili und Pfeffer. Capsicum, der lateinische Name der Zieraprika, wird gerne dekorativ in der Floristik verwendet und ist hier genauso eine Zierpflanze wie der Pfeffer. Ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammend, ist Capsicum Dank Christoph Kolumbus, der viele neue Pflanzensorten von seinen Reisen einführte, seit dem 15. Jahrhundert in Europa angekommen.

13276

Diese Zierpflanze produziert ab Anfang oder Mitte Sommer je nach Sorte und Region Früchte mit sehr attraktiven Farben. Die Blüten werden zu Früchten, die im Durchschnitt 8 bis 12 Wochen blühen und dann abfallen. Die Farben der Paprika sind in perfekter Harmonie mit denen des frühen Herbstes. In voller Blüte braucht die Pflanze viel Sonne. Sonne und Bewässerung sind auch die Bedingungen und Garantien für eine gesunde und kräftige Pflanze.

Da Sonne und Wasser die wichtigsten Erfolgsfaktoren  in der natürlichen Umgebung sind, ist es sehr wichtig, dass Sie versuchen, die gleiche Atmosphäre (mit mindestens 3 Stunden Sonnenlicht pro Tag) zu ermöglichen. Ansonsten fallen die Blätter vorzeitig ab und die Früchte sind viel kleiner als sonst. Ideal wird Ihre Paprika in der Nähe eines Fensters, auf einer Veranda oder in einem Pflanzgefäß direkt im den Garten oder auf einem Balkon oder einer Terrasse gedeihen. Unerlässlich ist das regelmäßige und wohl dosierte Bewässern und das der Boden, egal ob im Topf oder Garten, gut überschüssiges Wasser abfließen lässt. Zu viel Wasser im Topf können Sie mit kleinen Tonkugeln aufnehmen und speichern.

Pla10_108M_a

Capsicum reagiert  sehr empfindlich auf Kälte und fürchtet den ersten Frost. Vergessen Sie daher nicht die Pflanze rechtzeitig nach drinnen zu bringen, wenn Sie sie draußen platziert haben. Des Weiteren ist Wind zu vermeiden, da Capsicum nicht gut an windigen Orten gedeiht. Sobald Sie feststellen, dass Ihre Capsicum aufgehört hat zu blühen und beginnt zu verwelken, sollten Sie sie an einen kühlen Ort wie zum Beispiel eine Garage für den Winter umsetzen, in der Hoffnung, dass sie nächstes Jahr wieder aufblüht.

In diesem Fall ist es wichtig, weniger Wasser zu geben. Capsicum kommt besonders schön zur Geltung, wenn mehrere Pflanzen in verschiedenen Farben in einem großen Topf kombiniert werden. Sie können sie auch wunderbar mit Solanum oder kleinen Nadelbäumen kombinieren.

Achtung giftig! Lassen Sie Vorsicht walten, falls Sie Kinder oder Haustiere haben, da die Zierpaprika eine sehr giftige Pflanze ist. Diese kleinen Zierpaprika werden nur zum Schmücken verwendet und sind auf keinen Fall essbar!

Es ist die perfekte Zeit, um die schönen Herbstfarben zu genießen und mit Zierpaprika können Sie sicher sein, die perfekte Wahl zu treffen. Besuchen Sie unsere Herbst-Kollektion in unserem online Blumenladen und Sie werden sehen, wie einfach es ist, Freude und Glück durch das Senden von zu vermitteln.

Der Mond und sein Einfluss auf die Pflanzen

Der Mond ist der natürliche Satellit der Erde. Seit Menschengedenken hat der Mond mit seiner wechselnden Fülle, Sichtbarkeit und auch Farbe für geheimnisvolle Faszination gesorgt. Auch wenn es einigen schwer fällt den Einfluss des Mondes auf unser Gesundheit (Schlafzyklen, Sexualität …), unsere Schönheit (Diäten, Haut, Haare …), die Gezeiten auf der ganzen Welt, den Menstruationszyklus der Frau und sogar auf die Geburt zu zugeben…sind seine Auswirkungen unbestreitbar.

lune

Der Mond wirkt sich auch auf die Vegetation aus

Der Einfluss des Mondes auf die Vegetation ist besonders sichtbar. Traditionell kennen die Landwirte die Auswirkungen des Mondes und haben gelernt mit den Zyklen der Natur zu leben und zu arbeiten – wann zu pflanzen, zu ernten, umzusetzen…

  • Ein zunehmender Mond: die Pflanzen sind widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Dieser Mond ist vorteilhaft für Nutzpflanzen und Ernten, Früchte, Blumen und Gemüse. Dies ist auch die perfekte Zeit, um Bäume oder Pflanzen zu beschneiden.
  • Ein abnehmender Mond: eine gute Zeit für die Befruchtung. Pflanzen haben weniger Lebenskraft, aber ihr Geschmack, Aroma und Geruch nehmen zu.
  • Bei zunehmenden Mond steigt der Saft in den Baumstämmen und Ästen. Es ist daher ratsam während dieser Zeit, sich um alles zu kümmern, was über der Erde geschieht: Sämlinge, Ernte, Obst und Gemüse …
  • Bei abnehmenden Mond geht zieht der Saft in die Wurzeln. Es ist daher eine gute Zeit, sich um alles zu kümmern, was unter der Erde los ist: pflanzen, umpflanzen, Wurzelschnitt , Kompostierung …
  • Sonnenfinsternis/Finsternis/Verdunkelung: Während einer Sonnenfinsternis sind die Pflanzen verstört und es ist dringend empfohlen, sie in dieser Zeit nicht zu “bearbeiten”.

Einige Leute sollen das Anschauen und “lesen” des Mondes die Zeit vorhersagen können und angeblich sogar Regen und den Zeitpunkt für das Aussäen.

Wenn Sie bei Ihrer Gartenarbeit auch Mondphasen und die Natürlichen Zeiten bzw. Phasen beachten und sich nach ihnen richten, lassen Sie uns Ihre Erfahrung und Tipps wissen. Sie sind herzlich eingeladen hier zu posten. Posten Sie gerne im Kommentarfeld – wir freuen uns!

Zantedeschia – Calla-Lilien

Nur wenige Pflanzen haben diesen klassischen Look, mystischen und modernen Stil, diese faszinierende Attraktion. Zantedeschia ist elegant und geheimnisvoll.

Obwohl Sie wahrscheinlich eher den Begriff Calla-Lilien kennen, wurde diese Blume anfangs erst unter dem Namen äthiopische Arum (Zantedeschia aethiopica) bekannt. Früher, als weiß die Farbe der Trauer und Bestattung war, wurde diese besonders elegante weiße Blume häufig verwendet, um Kränze zu schmücken. Heute wird die Arum wegen ihrer Schönheit auf diversen festlichen Anlässen, wie zum Beispiel im Brautstrauß genutzt. Doch auch zu Hause in einzeln in einer Vase oder im Zusammenspiel mit anderen Blumen sind Zantedeschien einfach unbeschreiblich schön anzusehen.

Weich wie Samt

Die stilisierte Blüte der Zantedeschia (Calla oder auch Arum genannt) macht sie zu einer trendigen modernen Pflanze die uns wie Yoga und Meditation zu spirituellen Wachstum einlädt. Die Blüten sind meist groß und ihre weichen Hochblätter bilden den unverkennlichen Kelch, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die wahren Blumen sind klein und der Spadix (Blütenstand) kann innerhalb des Kelches gefunden werden. Die Pflanze ist in verschiedenen Farben erhältlich: Weiß, Gelb, Orange und Lila, aber auch in Dunkelviolett. Tippen Sie auf die Blüte und Sie werden sofort spüren, wie weich und glatt sie ist. In natürlicher Umgebung, wächst diese Pflanze sehr gut in Südafrika.

Moment der Meditation

Die Calla-Lilie hat viele Stärken. Ihre grünen und flexiblen Blätter reinigen die Luft. Ebenso zeigt die Pflanze Wassermangel an, indem sie die Blätter hängen lässt. Die spezifische Form und glatt Fläche des Blütendeckblatts ähnelt einer Mandala (Sanskrit Wort: figurales bzw. geometrisches Schaubild, welches im Hinduismus/Buddhismus eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt). Mit einer Calla in Ihrer Nähe brauchen Sie nur einen Atemzug nehmen und von der natürlichen Harmonie zu entspannen.

calla blanc3

Pflegetipps: helle Bedingungen, auch ist Sonne in Ordnung. Temperatur: 12-25 ° C

Zantedeschia schätzen humusreiche, leicht feucht Böden. Da das Laub durch die Sonne viel Feuchtigkeit verliert, ist es nötig regelmäßig zu wässern. Im Sommer kann die Pflanze sehr gut auf der Terrasse bleiben und im Herbst verfärben sich die Blätter gelb. Wenn die Blüte zu Ende geht sollte man die Bewässerung einstellen und die Pflanze an einem kühlen, frostgeschützten Ort platzieren. Im Frühjahr lassen Sie die Zantedeschia dann langsam durch Gießen wieder erwachen und stellen Sie sie an einen warmen Ort.

Warnung: Eine Calla wird Ihnen unmissverständlich “sagen”, wenn ihr etwas nicht passt. Zu viel Wasser oder nicht genügend Wasser – beide Fälle sind schädlich und Ihre Calla wird eingehen. Falls Sie einmal zu viel gewässert haben, dann schütten Sie das überschüssige Wasser aus dem Top und lassen die Erde trocknen. Falls Sie nicht genug gewässert haben bzw. wegen der benötigten Wassermenge unsicher sind, dann stellen Sie die Calla auf einen tiefen Teller, wässern etwas und lassen so die Pflanze die exakt benötigte Menge aufnehmen.

Gut zu wissen

Die sinnliche Form der Calla-Blütenblätter macht sie zu einer Lieblingsblume vieler Künstler und Fotografen. Das Resultat dieser Popularität ist zum Beispiel die vielfache Nutzung und Präsenz der Calla in der Werbung vornehmlich für Automobile und Lingerie. Die berühmtesten Gemälde dieser trendigen Pflanze stammen von der amerikanischen Malerin Georgia O’Keeffe (1887-1986), welche die Zantedeschia unsterblich verewigt hat.

Zantedeschia

Und mehr …

Die Calla-Lilie hat schon immer die Phantasien der Menschen geweckt; im alten Rom war diese Blume das Symbol der Wintersonnenwende, nach der die Tage wieder länger wurden. Diese Pflanze steht traditionell für Reinheit und Affinität und wurde vom viktorianischen Adel verwendet, um geheime Botschaften auszutauschen. Freud sah, wie könnte es fast anders sein, in dieser eleganten und exotischen Pflanze einen suggestiven Ausdruck der Erotik.

Die Calla ist die perfekte Blume, um Liebe und Zuneigung zu feiern. Diese Blume lässt niemanden kalt. Sie ist pure Kunst, Sinnlichkeit und natürliche Schönheit. Vertrauen Sie unseren Floristen und lassen einen Calla-Strauß als Geschenk persönlich an Ihre Wunschadresse liefern. Besuchen Sie unseren online Blumenshop wann immer Sie wünschen und machen Sie jemanden mit Blumen glücklich.

Blumen, Pflanzen & Tiere

Seit jeher existieren Blumen, Pflanzen und Tiere in Harmonie zusammen. Die Pflanzen helfen den Tieren zu leben, zu atmen und zu heilen und Tieren helfen Pflanzen durch Bestäubung sich zu reproduzieren.

cats

Tiere wissen in der Regel durch den Instinkt, ob eine bestimmte Pflanze “gut” für ihre Gesundheit ist. Aber es gibt viele Pflanzen, die für unsere Haustiere giftig sein können, wenn sie diese verschluckt oder auch nur berühren. Da Haustiere manchmal Zierpflanzen fressen, ist es wichtig, dass Sie als Besitzer sicherstellen, dass die Pflanzen bei Ihnen Zuhause nicht giftig sind.  Darüber hinaus können Pflanzen, die für Ihr(e) Tier(e) giftig sind auch für Menschen ungesund und sogar gefährlich sein.

Hier sind einige Tipps:

  • Vermeiden Sie generell Pflanzen, die sehr giftig sind.
  • Lassen Sie niemals Ihr Haustier auf einer Pflanze kauen, egal ob diese giftig ist oder nicht.
  • Nach dem Berühren einer Pflanze immer die Hände waschen.


Hier ist eine Liste von Blumen und Pflanzen, die Probleme für Haustiere darstellen:

  • Begonien
  • Philodendron (Vermeiden, wenn Sie Hunde, Katzen oder Vögel haben)
  • Zierpfeffer (sehr giftig für Hunde und Katzen)
  • Weihnachtssterne
  • Spathiphyllium
  • Sanseviera (Katzen sind sehr empfindlich)
  • Yucca
  • Lilien
  • Anthurium
  • Hydrangea (Vermeiden, wenn Sie Katzen haben)
  • Hyazinthen


Im Garten ist es umgekehrt. Dort gibt es Blumen und Pflanzen, die helfen können, unerwünschte Tiere, die unsere Zierpflanzen und Gewächse schädigen können, fernzuhalten. Diese Pflanzen und Blumen sind natürliche Insektizide, die zum Beispiel Nagetiere abschrecken.

1 2 3 4 41