Adventszeit

Es ist wieder so weit. Die Adventszeit steht vor der Tür. Der Advent ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Überall funkeln kleine Lichter, es duftet nach Plätzchen, Zimtgebäck und Glühwein und die Weihnachtsmärke füllen sich. Die Vorfreude auf eine schöne, besinnliche Adventszeit steigt auf. Schneeflocken berieseln die Erde, Kinder erfreuen sich an Schneebauten und Nebel und Eis belegen die Straßen. Es wird immer kälter. Dann, wenn die Nächte immer länger werden, wenn wir uns am Feuer die Hände wärmen, wenn wir nach Geborgenheit und Gemütlichkeit streben, erwarten wir sehnsüchtig die stille und heilige Nacht. Ein Hauch von Tannenduft, vermischt mit einer Orangen- oder Apfelnote.  Wer liebt es nicht? Der Nussknacker bereitet uns wieder viel Freude und kommt zu vollem Einsatz. Die Wartezeit bis Weihnachten verkürzen wir uns und vor allem den aufgeregten Kindern mit vielen schönen Bräuchen. Zum Advent gehören der süß gefüllte Adventskalender, der Adventskranz mit vier Kerzen für jeden Sonntag im Advent sowie unzählige Lichterketten und Lichterbögen in den Fenstern. Das bringt uns in die richtige Weihnachtsvorfreude! Im Advent haben wir Zeit, die Wohnung weihnachtlich zu schmücken und in der erleuchteten Stadt nach Geschenken für unsere Lieben Ausschau zu halten. Besinnlich stellen sich die Menschen jedes Jahr die gleiche Frage: Warum feiern wir Weihnachten? Wir erfreuen uns daran, dass es uns im Grunde genommen gut geht und lassen das Jahr Revue passieren. Die Adventszeit steht nicht nur für alljährliche Rituale und für die Zeit der großen Gefühle; sie steht ebenso für das neugierige und erwartungsvolle Kind in uns, welches nach Geborgenheit und Familie schreit und sich neben Kerzenschein an Wärme und Liebe erfreuen will. Erstmals erwähnt wird der Advent im 4. Jahrhundert. Damals fasteten Gläubige einige Wochen lang, taten Gutes und besuchten häufig Gottesdienste. So bereiteten sie sich auf Weihnachten vor. Der Begriff Advent kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt “Ankunft”: Christen warten im Advent auf die Ankunft des Sohnes Gottes. Im 16. Jahrhundert wurde der Advent von der Kirche offiziell auf vier Sonntage vor Weihnachten festgelegt. Der Advent beginnt mit dem ersten dieser vier Sonntage. Mit dem 1. Advent beginnt offiziell auch das Kirchenjahr.

Entdecken Sie unser neues Advent-Sortiment und bringen Sie sich in die richtige Feststimmung! Verschicken Sie pünktlich zur Adventszeit liebevolle Blumengrüße.

Adventszeit, Advent, Blumenversand

Verfasst von
More from EuroFlorist

Strauß des Monats

Unser Strauß des Monats: Wir nennen ihn Martinique. Ein sommerlicher Strauß aus...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.