Bescheidene Schönheit – Wabi Sabi

Haben Sie jemals von „Wabi Sabi“ gehört? Wabi Sabi ist ursprünglich eine japanische Tradition, die ganz bis in die 1500er Jahre zurückreicht und auf dem Zen-Buddhismus basiert.

Aber es ist auch ein Einrichtungstrend, der besonders in den letzten Jahren Fahrt aufgenommen hat. Der ”Shabby Chic” hat seine Nische viele Jahre regiert, doch jetzt beginnen die Leute ein wenig müde von all dem Weiß dieses Stils zu werden. Der Wabi Sabi Einrichtungsstil ist ziemlich nah am Shabby Chic, aber statt nur Weißtöne, werden mehr erdige und subtile Farben genutzt.

1

Das Konzept selbst ist ansprechend – es bedeutet „bescheidene Schönheit“. Wenn man die Worte seziert, könnte Wabi auch „schlecht“ bedeuten, während Sabi „stabil“ bedeuten kann. In Japan wird der Begriff mit einem einfachen und komfortablen Leben verbunden, frei von der Last materieller Dinge. Denn je mehr Dinge wir besitzen, desto mehr werden diese Dinge von uns verlangen. Es ist also per Definition das Gegenteil von oberflächlichem Kommerz, bei dem man ständig neue Dinge kauft und diese dann bald wieder wegwirft. Stattdessen geht es um das Erkennen und betonen der Schönheit eines jeden Gegenstands – auf einfache und natürliche Weise.

Wenn Sie sich für Wabi Sabi entscheiden, sollten Sie sich von übermäßiger Fülle freimachen und Ihre Räumlichkeiten in einer einfachen Art und Weise dekorieren. Das Endergebnis sollte mehr Ruhe sein. Alles im Einklang mit der Wabi-Sabi Philosophie.

Wabi Sabi könnte unsere bisherige Einstellung zu Gegenständen und deren Zustand verändern. Ein Riss in einer Vase erzählt die Geschichte von dieses Objekts und macht es nach Wabi Sabi noch schöner und wertvoller. Auch Materialien wie Holz, Papier und Textilien sind interessanter, wenn sie sich im Laufe der Zeit ändern.

2

Trendforscher sagen vorher, dass auch wir uns diesem Trend gegenüber offen zeigen werden. Auch in unserem Kulturkreis wird die Schönheit des Unvollkommenen Anerkennung finden und die Einfachheit wird nicht nur eine Tugend, sondern eine Art zu leben.

Wabi Sabi als Innendekorationstrend bedeutet, zu vereinfachen, den Jahreszeiten zu folgen und die Natur eine größere Rolle in unserem täglichen Leben spielen zulassen. Es kann so einfach wie das Aufsammeln von Zapfen und das Dekorieren dieser auf einem Teller sein. Oder verwenden Strandfunde (Muscheln, Treibholz, Steine, Sand) als Solitärdekoration oder zusammen mit einer einfachen Anordnung von Blumen. Im Frühjahr ist es einfach, die Geschenke der Natur in Form von Blumen und Pflanzen zu sammeln. Im Winter können Sie ein Wabi-Sabi-Gefühl mit Nadelbäumen oder Tannenästen in einem Glas oder Topf, die gewisse Abnutzungserscheinungen zeigen, verwenden. Diese erzählen dann eine ganz eigene Geschichte.

Verfasst von
More from EuroFlorist

Rezept zum Glücklichsein

Spätestens jetzt haben die Temperaturen einen Punkt erreicht, an dem wir endgültig...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.