Chrysanthemen im Sommer!

Der Sommer 2009 kleidet sich in Weiß, Violett und Limettengrün mit verrückten Chrysanthemen, die sich ausgezeichnet für kreative Extravaganzen eignen, zum Beispiel für den ersten oder letzten Schultag. Es ist absolut trendy in diesen Arrangements kleine Strandschätze zu verstecken.

Die Chrysantheme ist zurzeit auf Erfolgskurs. Eine Verkaufsförderungskampagne, die enorme  Ausweitung des Sortiments und die breite Farbskala tragen sicher zu einer Verbesserung des Images der Blume bei. Aktuell ist die Chrysantheme, die in den Blumenauktionen ganzjährig kultiviert wird, nach der Rose die wichtigste Schnittblume, sowohl was den Umsatz als auch die Menge betrifft.

Gebleichte Äste, schimmernde Muscheln und farbenfrohe Federn sorgen sogleich für eine atmosphärische Stimmung wie in einem exotischen Beach Pavillon. Verwendet man eine Ananas als Vase, gibt es das Club Tropicana-Feeling gleich dazu. Das Beste von allem? Chrysanthemen kommen mit jeder Hitzewelle klar!

Pflegetipps für Konsumenten

  • Holen Sie die Blumen zu Hause sofort aus der Verpackung.
  • Füllen Sie eine saubere Vase mit lauwarmem Wasser, in das Sie eventuell etwas Schnittblumennahrung geben.
  • Entfernen Sie von den Stielen sämtliche Blätter, die sich unterhalb der Wasseroberfläche befinden würden, wenn Sie die Blumen ins Wasser stellen.
  • Schneiden Sie von den Stielenden drei Zentimeter schräg ab, so dass die Stiele später nicht flach auf dem Vasenboden stehen. Chrysanthemen bevorzugen einen recht kühlen Standort.
    Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht und Zugluft.
  • Beschädigte oder welkende Blätter und Blüten entfernen.
  • Alle vier bis fünf Tage ein weiteres Stück des Stiels abschneiden, um eine gute Wasseraufnahme zu gewährleisten.

Holen Sie sich HIER den Sommer ins Haus!

Informationen
Auf www.justchrys.com finden Sie weitere Inspirationen rund um die Chrysantheme

Tags from the story
, ,
Verfasst von
More from EuroFlorist

„Ich liebe dich!“ zum Muttertag

Wann haben Sie zuletzt “Ich liebe dich!” zu Ihrer Mutter gesagt? Wann...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.