Der Kaktus

Der Kaktus gehört zu den so genannten Sukkulenten: Pflanzen, die die Fähigkeit haben große Wassermengen aufzunehmen und zu speichern. So können sie extrem lange Dürreperioden überstehen. Auch die Dornen haben in dieser Hinsicht eine Funktion: Sie können den Tau absorbieren und sorgen so für zusätzliche Feuchtigkeit. Die meisten Kakteen stammen ursprünglich aus Nord-, Mittel- und Südamerika. Sie wachsen in den Wüsten und Steppen, aber auch auf hochgelegenen Berghängen, in Urwäldern und sogar im tropischen Regenwald. Sie sind auf jeden Fall Meister der Anpassung an die Lebensumstände denen sie ausgesetzt sind. Die Temperaturunterschiede, die in einigen Regionen auftreten, können bis zu 50°C (Tag-Nacht) und sogar 100°C (Sommer-Winter) betragen.  Sie müssen den Kaktus mit Bedacht gießen. In der so genannten Ruheperiode (November-März) wird gar nicht oder sehr wenig gegossen. Ab März kann der Kaktus mit einer Blumenspritze eingenebelt werden und im Sommer oder wenn Blütenknospen erscheinen wird langsam etwas mehr gegossen. Im Zweifelsfall gilt: nicht gießen. Sonst besteht nämlich die Gefahr, dass die Wurzeln faulen und in dieser Beziehung ist der Kaktus recht empfindlich. Wenn Sie diese Pflegetipps befolgen, werden Sie lange Freude an Ihrem Kaktus haben.

Kaktus, Pflanze, EuroFlorist

Verfasst von
More from EuroFlorist

DIY Kürbis Süßigkeiten Verpackung

Am 31. Oktober wird wieder Halloween gefeiert – nicht nur in den...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.