Der Muttertag

Am 13. Mai ist wieder Muttertag. Er wird fast auf der ganzen Welt gefeiert, wenn auch nicht überall am selben Tag. Unzählige Blumen werden jedes Jahr zu diesem Anlass verschenkt – doch woher kommt dieser Brauch?

„Erfinderin“ dieses Festtages war die Amerikanerin Anna Jarvis: Am 9. Mai 1907 – es war der zweite Sonntag des Monats – verteilte sie vor einer Kirche 500 weiße Nelken an die dort anwesenden Mütter. Anlass war der zweite Todestag ihrer eigenen Mutter. Diese Geste rührte die Frauen so sehr, dass sie Anna Jarvis dazu überredeten, das Ganze im darauf folgenden Jahr zu wiederholen. Anna Jarvis tat mehr als das: Sie gründete eine Kampagne mit dem Ziel, zu Ehren der Mütter einen offiziellen Feiertag einzuführen. Es war ein durchschlagender Erfolg: Bereits zwei Jahre später feierte man den Tag in 45 Staaten der USA.

In Deutschland dauerte es einige Jahre, bis die Welle überschwappte. Der erste deutsche Muttertag wurde am 13. Mai 1923 gefeiert. Es war der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber, der den „Tag der Blumenwünsche“ mit Plakaten, auf denen „Ehret die Mutter“ zu lesen war, bewarb. Bis heute sind Blumen das meistverkaufte Muttertagsgeschenk: Selbst der Valentinstag kann da nicht mithalten. Kein Wunder also, dass sich vor allem die Floristenverbände über diesen Festtag freuen.

Die Verbände waren es übrigens auch, die den Termin für den Muttertag festlegten: Der zweite Sonntag im Mai sollte es sein. Damit auch das vergesslichste Kind der Mutter in letzter Minute einen Blumenstrauß kaufen kann, setzten die Verbände durch, dass am Muttertags-Sonntag Blumengeschäfte ausnahmsweise geöffnet haben dürfen.

Wenn Sie am Muttertag nicht persönlich bei Ihrer Mutter sein können, dann überraschen Sie sie mit einem herrlichen Blumenstrauß und bereiten Sie Ihr eine große Freude.
Jeder Strauß wird von einem Floristen vor Ort liebevoll gebunden und persönlich überreicht.

Blumen zum Muttertag

Verfasst von
More from EuroFlorist

Blumen für ein schönes Zuhause

Saftiges Grün, zartes Himmelblau oder sonniges Gelb – um die Wohnung in...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.