Geschichte des Valentinstag

valentines heart_sm

Der Ursprung des Valentinstag ist nicht leicht zu finden. Es gibt einfach zu viele und zu unterschiedliche Geschichten und Erklärungen, als dass man sich mit Sicherheit auf nur eine Deutung festlegen könnte. Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mischung aus allen!

Während der Antike wurde Mitte Februar mit Liebe und Fruchtbarkeit assoziiert.

Im antiken Griechenland wurde diese Periode mit der heiligen Vereinigung von Zeus und Hera in Verbindung gebracht, einem Symbol der Liebe und Fruchtbarkeit.

Im alten Rom wurde das Fest “Lupercalien” (Reinigungs- und Fruchtbarkeitsfest) zu Ehren von Lupercus, dem Gott der Fruchtbarkeit, Mitte Februar gefeiert. Dabei liefen die Priester von Lupercus halbnackt durch die Straßen von Rom nachdem sie Ziegen geopfert und Wein getrunken haben. Das Berühren dieser umherrennenden Priester sollte eventuelle Fruchtbarkeitsstörungen bei Frauen heilen.

Einzig und allein aus dem Mittelalter wird eine Verbindung zwischen Liebe und Valentinstag überliefert. Einige Schriften erwähnen, dass die Paarungszeit von Vögeln im Februar sei und dieses als Symbol einer romantischen Liebe gilt. Auch aus dieser Zeit stammt die Tradition des Nachrichtenaustausches von Liebenden und der Liebeskosename “Valentin”.  Genug, um viele Legenden zu füttern!

Die jedoch am häufigsten zitierte Geschichte zur Valentinstags-Herkunft ist die des Märtyrers von St. Valentin am 14. Februar 270. Damals führte Rom viele militärische Kampagnen und benötigte daher eine große Menge von Soldaten. Kaiser Claudius hatte sogar das Heiraten und die Hochzeit abgeschafft, weil er dachte, dass verheiratete Männer schlechtere Soldaten waren und sich zu viele Sorgen um ihre Heimat und Familie machen würden. Im Zentrum Ihres Handelns sollten die Armee und die Soldatenpflicht stehen. Valentin widersetzte sich dieser Anordnung und verheiratete viele Soldaten, was natürlich den Zorn des Kaisers heraufbeschwor. Verhaftet und eingesperrt freundete sich Valentin mit der blinden Tochter seines Kerkermeisters an. Nach einer Weile gelang sie ihr Augenlicht zurück. Bevor Valentin gefoltert und enthauptet wurde, gab er ihr als Zeichen seiner Zuneigung herzförmige mit „Von Deinem Valentin“ signierte Blätter.

Eine Tradition

Seit Jahrzehnten schenken oder senden Liebhaber rote Rosen als Symbol ihrer Leidenschaft. Überraschen auch Sie Ihre Partnerin bzw. Ihren Partner mit einer Blumensendung. Jede Blumenlieferung kann an Privat- oder Geschäftsadressen erfolgen. Klassisches Geschenk oder originelles Geschenk, mit einer symbolischen roten Rose oder einem Strauß roter Rosen – Ihr Valentin wird sich sehr freuen! Besuchen Sie unsere Valentinstags-Kollektionen wie Rote Rosen, Valentinstag Sträuße und Valentinstag-Geschenke. Wir haben die richtigen Liebesboten für Sie.

 Eine schöne Überraschung

Überraschen auch Sie Ihre Liebe mit einem Blumenversand zum Valentinstag. Die Lieferung der Blumen erfolgt durch unser Netzwerk von Floristen und ist ganz bequem. Für eine persönliche Note, haben wir eine Auswahl an diversen Zusatzprodukten wie zum Beispiel besondere Valentinstag-Karten oder Pralinen. Alles ist für einen romantischen Abend bereit…

Verfasst von
More from EuroFlorist

FRISCH …

Die Weihnachtsbäume sind abgeschmückt, das neue Jahr hat seine ersten Tage schon...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.