Rezept zum Glücklichsein

Spätestens jetzt haben die Temperaturen einen Punkt erreicht, an dem wir endgültig die Sommerkleidung in den Winterschlaf schicken und flauschige Materialien obenauf in den Regalen liegen. Winterliche Gefühle kommen auf und sogar der Duft der nahenden Weihnachtszeit liegt bereits in der Luft; erste Lichterketten, Tannenzweige und Christsterne schmücken die Städte.

Der November leitet die Zeit der Sinnlichkeit ein – ganz besonders die Duft- und Geschmacksnerven springen nun besonders leicht an. Aber Novembernebel verbreiten auch immer wieder ihre Stimmung und bremsen unsere Glückshormone im Körper aus.

Da ist Schokolade Balsam für die Seele und dabei handelt es sich nicht um pure Einbildung, sondern um Endorphine. Endorphine sind eine Art Schmerzmittel des Körpers, die jedoch auch für Entspannung und Ausgeglichenheit sorgen. Auch in Phasen der Verliebtheit oder nach lang andauernder sportlicher Betätigung schüttet der Körper diese Endorphine aus, und genau Schokolade, das „braune Gold“, fördert die Entstehung dieser Glückshormone.

ef_november_schoko

Laden Sie Gäste ein und backen Sie einen Kuchen. Übergießen Sie ihn üppig mit Schokoladenguss aus geschmolzener Kuvertüre oder verwenden Sie für den Guss ein Rezept unserer Großmütter: etwa 150 g Puderzucker mit 1 EL Kakaopulver vermengen, dazu einen üppigen Stich Butter geben, das Ganze gut dosiert mit kochendem Wasser glatt rühren und dick auf den Kuchen streichen. Wie Konfekt zergeht diese Masse auf der Zunge, das ist Verführung pur.

Aber auch das Auge braucht Impulse in dieser eher dunklen Zeit. Dekorieren Sie Ihr Werk mit einer Anthurienblüte – ein Augen- und Gaumenschmaus, für den Ihr Besuch Sie lieben wird!

Tags from the story
, , ,
Verfasst von
More from EuroFlorist

Sekretärinnen-Tag 2015

Jeden 3. Donnerstag im April wird der Sekretärinnen-Tag gefeiert. Sekretärinnen bzw. Sekretäre...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.