Zwischen den JAHREN …

Die Zeit »zwischen den Jahren«!

Was ist das eigentlich? Der überwältigende Glanz der Weihnachtstage zieht sich langsam zurück — die liebevoll geschmückten Bäume verweilen noch in unseren Wohnzimmern und wir genießen noch immer das Kerzenlicht, aber irgendwie ist der Glanz ein anderer als der vor der Heiligen Nacht.

Und nun befinden wir uns »zwischen den Jahren«. Das scheint irgendwie ein Vakuum zu sein, das uns Raum gibt. Raum um nachzudenken, Revue passieren zu lassen, Rückblick und Ausblick zu erlauben. Wieder ist ein Jahr ist fast vorbei und das kommende schon sehr präsent. Spuren im Schnee, das ist der Blick zurück; erste Sylvesterknaller, die hier und da zu hören sind, melden die Zukunft an.

Ursprünglich meint die »Zeit zwischen den Jahren« genau die Tage zwischen Weihnachten und dem 6. Januar. Damals waren Aberglauben und Bräuche für diese besondere Zeit weit verbreitet. So waren viele Arbeiten verboten, um kein Unheil heraufzubeschwören; Wäschewaschen, Nähen und Spinnen war ebenso zu vermeiden wie den Stall auszumisten oder Staub zusammenzufegen und vor die Tür zu werfen. Alle notwendigen Arbeiten sollten mit einer gewissen Andacht und in Ruhe verrichtet werden. Auf dem Land hatte das Gesinde frei. Auch hielt man es für ein schlechtes Omen, wenn sich »zwischen den Jahren« das Vieh im Stall losriss. Gegenseitige Besuche in der Zeit sollten die Freundschaft festigen. Angeblich gehen auch alle Träume in diesen Nächten im neuen Jahr in Erfüllung.

 

ef_neujahr

Heute meint »zwischen den Jahren« eher die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, denn die Zeit ist knappes Gut geworden. Dennoch oder gerade deswegen: Lassen wir unseren Gedanken freien Lauf um nachzudenken, was gut war und fortgeführt werden sollte und was nach Abschied und Wandel ruft. Nehmen wir uns Zeit, DANKE zu sagen für Dinge, die nicht selbstverständlich sind und an die Menschen zu denken, die wir gar nicht oder viel zu wenig gesehen haben. Nutzen Sie die Gelegenheit und schicken Sie einen Blumengruß, um zu sagen: »Ich habe Dich nicht vergessen und freue mich auf ein Wiedersehen in 2011!«

Verfasst von
More from EuroFlorist

Wie werden Blumen zum Valentinstag geliefert?

Jedes Jahr werden tausende von Blumen zum Valentinstag verschenkt. Aber wie werden...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.